10 Tipps um Ihr Social Media Marketing von Anfang an richtig zu starten

Sie sehen und erleben täglich, dass Social Media für andere Unternehmen funktioniert. Nur bei Ihnen selbst flutscht Social Media Marketing nicht so richtig. Was machen die anderen besser, als ich? Reicht es etwa nicht, wenn ich hier und da mal etwas poste? Warum bekomme ich nur Likes von denselben drei Personen? Wann und wieviel soll ich posten? Und vor allem was soll ich posten? Mein Arbeitsalltag interessiert doch niemanden, oder? – Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.

Wir haben für Sie die 10 besten Tipps von deutschsprachigen Online-Marketing Blogs herausgesucht, damit Sie von Anfang an richtig mit Social Media Marketing in Ihrem Unternehmen starten können:

Tipp 1: Nehmen Sie sich Zeit für die Strategie

Social Media Strategie entwickelnNachdem man am Anfang enthusiastisch die ersten Textbeiträge, Fotos und vielleicht das eine oder andere Video gepostet hat, kommt dann nichts mehr. Die mit Elan gestarteten Social Media Kanäle verstauben in der großen Online-Welt. Warum? Es gibt noch keine Strategie. Social Media Marketing ist wie ein Marathon. Man kann nicht einfach drauf loslaufen und aufs Beste hoffen. Das führt in den meisten Fällen zum Total-Ausfall. Die Lösung liegt in der systematischen Erstellung einer Social Media Marketing Strategie. Andreas Weck vom t3n Blog erklärt, wie Sie in 5 Schritten Ihre eigene Social Media Marketing Strategie für Ihr Unternehmen erstellen.

Tipp 2: Erzählen Sie eine Geschichte

Was ist der Unterschied zwischen den Gelben Seiten und der Harry Potter Roman-Serie? Warum stellen sich Millionen von Kinder mit ihren Eltern stundenlang vor Buchläden auf der ganzen Welt an, um kurz vor Mitternacht zu den Ersten zu gehören, die den neuen Harry Potter-Band in den Händen halten? Warum macht das niemand, wenn die Gelben Seiten rauskommen? Harry Potter hat eine Geschichte. Die Gelben Seiten nicht. Der Story Dude aka Markus Gull widmet sich in seinem Blog ausschließlich dem Thema Story und wie Unternehmen die Kraft des Geschichtenerzählens auf Social Media effektiv und gewinnbringend umsetzen können.

Tipp 3: Zeigen Sie Ihre Persönlichkeit

Egal was Sie verkaufen – Ihr Produkt oder Dienstleistung ist wahrscheinlich nicht einzigartig. Es existieren ein paar oder vielleicht auch viele Mitbewerber, die um dieselben KundInnen buhlen wie Sie. Was aber niemand Ihrer Konkurrentinnen Ihnen nachmachen kann, ist Ihre Persönlichkeit. Diese ist nämlich einzigartig! Alle Social Media Kanäle bieten Ihnen die Möglichkeit über Text, Bild und/oder Video Ihrer einzigartigen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Je unterhaltsamer und je authentischer Sie rüberkommen, desto besser wird man sich an Sie bzw. Ihr Unternehmen erinnern! Personal Branding Experte Stephan Raif beschreibt in seinem Personal Brands Blog, wie Sie zur Personenmarke werden und spricht in einem Interview mit 360Kompakt darüber, was seiner Meinung nach eine Social Media Strategie erfolgreich macht.

Tipp 4: Antworten Sie schnell und gelassen auf Kommentare

Die Zeiten, in denen KundInnen sich über Ihr Geschäft telefonisch oder per Email informieren, sind vorbei. Eines der Grundprinzipien von Social Media ist die zeitnahe Interaktion. Der Kunde von heute will alles sofort wissen und haben. Wenn beispielsweise ein potentieller Kunde von Ihnen eine Frage hat und diese als Kommentar auf Ihrer Facebook-Seite postet, sollten Sie so schnell wie es Ihnen möglich ist antworten – jedenfalls nicht später als 24 Stunden. Doch wie reagiert man richtig, wenn sich jemand negativ auf Social Media über Sie bzw. Ihr Unternehmen äußert? Der richtige Umgang mit anderen auf Social Media Seite wird als Community Management bezeichnet. Das SWAT.io Blog des gleichnamigen Social Media Community Management Tools ist eines der besten Blogs im deutschsprachigen Raum zum Thema Social Media und insbesondere Community Management.

Tipp 5: Posten Sie regelmäßig und oft

Das Zauberwort ist Konsistenz. Egal, ob Sie auf Facebook, Instagram, LinkedIn oder Twitter mit Ihrem Unternehmen präsent sind, konsistentes Posten von Inhalten wird von allen Social Media Plattformen belohnt – unter der Voraussetzung, dass andere Menschen auf Ihre Inhalte durch Likes, Kommentare oder Shares reagieren. Es ist ganz einfach: Je mehr Möglichkeiten Sie Ihrem Publikum geben mit Ihren Inhalten zu interagieren, desto schneller finden Sie selbst heraus, was funktioniert und was nicht. Das Schöne und gleichzeitig Brutale an Social Media Marketing ist, die unmittelbare ehrliche Reaktion Ihres Publikums. Wenn Ihr Publikum auf eines Ihrer Postings nicht reagiert, ist das auch eine Antwort. Helena Kleine vom Hubspot-Blog beschreibt detailliert, wie oft Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter posten sollten, um möglichst viele Nutzer zu erreichen.

Tipp 6: Gehen Sie LIVE!

Social Media Marketing live gehenFacebook, Instagram und YouTube bieten Ihnen die Möglichkeit mit wenigen Klicks LIVE Videos zu streamen. Was noch vor wenigen Jahren mehrere Techniker und teures Equipment erfordert hat, können Sie heute mit Ihrem Smartphone selbst erledigen. LIVE Videos weisen außerdem höhere Interaktionszahlen als herkömmliche vor-produzierte Videos auf. Nora Horn von der Social Media Akademie erklärt, wie Sie das Maximum aus LIVE Videos herausholen können.

Tipp 7: Seien Sie ein Detektiv

Folgen und beobachten Sie genau, wie Ihre Konkurrenten deren Social Media Marketing betreiben. Auf welchen Kanälen sind diese aktiv? Was und wie oft posten sie? Welche Postings sind am beliebtesten und warum? Sie müssen das Rad nicht komplett neu erfinden. Sie können Dinge, die Sie gut finden, auch selbst übernehmen und anwenden. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre eigene persönliche Note hinzufügen. Kit Smith beschreibt im brandwatch Blog spannend, wie Sie mithilfe einer Online-Wettbewerbsanalyse Ihre Konkurrenten – selbstverständlich legal – ausspionieren können.

Tipp 8: Nehmen Sie sich selbst nicht zu ernst

Nichts ist langweiliger als jemand, der sich selbst zu ernst nimmt. Es ist schon wichtig sich professionell zu präsentieren. Man möchte ja für voll genommen werden. Ich rate Ihnen auch nicht sich selbst zum Clown zu machen – nur um mehr Aufmerksam auf Social Media zu erregen. Es geht darum auf Social Media sich ähnlich oder im Idealfall genauso zu präsentieren, wie Sie im echten Leben auch sind: als Menschen mit vielen verschiedenen Facetten. Sie entscheiden selbst, was und wie viel Sie von sich selbst preisgeben wollen. Dajana Hoffmann unterstreicht in ihrem Artikel, warum Sie auf Social Media authentisch sein sollten.

Tipp 9: Machen Sie das Beste aus Ihren Fotos

Der visuell-ästhetische Standard hat sich dank Social Media extrem erhöht. Die Toleranz des Publikums für schlechte Fotos ist nicht mehr vorhanden. Wenn beispielsweise ein Foto einer Speise auf der Facebook-Seite eines Restaurants nicht ansprechend aussieht, weil es zu unscharf oder zu dunkel ist, ist das eine vergebene Chance. Es gibt keinen Grund mehr schlechte Fotos auf Facebook oder Instagram zu posten. Smartphones verfügen über herausragende Kameras und die Fotofilter auf Instagram und unzähligen anderen Foto-Apps machen mittelmäßige Fotos mit einem Klick zu visuellen Leckerbissen. Social Media Berater und Keynote Speaker Lucas Hoffmann teilt in diesem kurzweiligen Video seine Lieblingstools für bessere Fotos auf Social Media.

Tipp 10: Seien Sie mutig!

Social Media Marketing IconsSocial Media kann einem richtig Angst einflössen. Man muss nur ein falsches Wort oder Bild posten, und kann gehässige Kommentare aus allen Richtungen ernten. Das ist der Grund, weshalb 99% aller Unternehmensprofile auf Social Media einfach zu brav sind. Niemand möchte anecken. Niemand traut sich etwas richtig Unerhörtes oder Verrücktes auf Social Media zu posten. Was bereits Gang und Gebe unter so genannten Social Influencern – also Einzelpersonen, die ein substanzielles Publikum auf einem oder mehreren sozialen Netzwerken aufgebaut haben, ist, ist bei den meisten Unternehmen noch Zukunftsmusik. Menschen wollen auf Social Media vordergründig unterhalten und nicht mit Werbebotschaften bombardiert werden. Seien Sie mutig! Gerrit Müller von der Agentur 247Grad zerpflückt in seinem Artikel alle möglichen Einwände gegen Social Media.

Fazit: Probieren, Lernen, Wiederholen

Es gibt keine endgültige Erfolgsformel für Social Media Marketing. Und zwar aus einem wichtigen Grund: Facebook, Instagram, Twitter und Co. ändern ihren Algorithmus ständig. Was heute gut funktioniert, kann morgen schon wieder komplett überholt sein. Wir haben deshalb nur jene Social Media Marketing Tipps für Sie herausgesucht, die von zukünftigen technischen Änderungen unbeeinflusst bleiben und welche Sie schnell und pragmatisch selbst umsetzen können. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit zum Erstellen der Social Media Strategie. Danach heißt es Probieren, Lernen und Wiederholen – und zwar täglich. Das ist der einzige Weg, um möglichst schnell und erfolgreich ein Publikum auf Social Media aufzubauen.

Quellen

https://blog.swat.io/de
https://blog.hubspot.de/marketing/wie-oft-auf-social-media-posten
http://lucashoffmann.com/meine-top-3-tools-fuer-bessere-social-media-bilder/
https://247grad.de/blog/social-media/b2b-unternehmen-seid-mutig-beschaeftigt-euch-mit-social-media/

Ein Gedanke zu “10 Tipps um Ihr Social Media Marketing von Anfang an richtig zu starten

  1. Pingback: ||ᐅ Blogger zum Thema Social Media - Stephan Raif spricht über seine Erfahrungen

Kommentar hinzufügen

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.