360Kompakt » Technologie » Wie selbstfahrende Fahrzeuge unsere Welt verändern werden

Wie selbstfahrende Fahrzeuge unsere Welt verändern werden

Zeit ist das wohl kostbarste Gut in unser bis auf Minuten ausgereizten Arbeitswelt. Ein Jeder sehnt sich nach mehr freier Zeit, um eigenen Hobbies nachzugehen oder mit Freunden und Familie Erlebnisse teilen zu können. Eine faszinierende technologische Neuerung im Automobilsektor wird unsere Freizeit in den nächsten Jahrzehnten stark ausweiten und zudem das Aussehen unserer Lebensräume bedeutend verändern. Das selbstfahrende Fahrzeuge könnte unseren Alltag revolutionieren!

Täglich eine Stunde mehr zur Verfügung

selbstfahrende Fahrzeuge
Quelle: metamorworks/Shutterstock.com

Die Rede ist von selbstfahrenden Autos. Laut einer Studie von McKinsey hätten wir in etwa eine Stunde täglich mehr zur Verfügung, würden selbstfahrende Fahrzeuge sich vollkommen etablieren. Nicht mehr selbst hinter dem Steuer sitzen zu müssen, ermöglicht es uns während der Fahrt Dinge zu tun, die gegenwärtig nicht vorstellbar wären.

Quelle: Shutterstock.comDie Art und Weise wie wir Autos nutzen, wird sich grundlegend verschieben. Denn in den nächsten 20 Jahren ist von einer revolutionären Adaption dieser neuen Technologie auszugehen. Die veränderte Nutzung von Fahrzeugen hat das Potenzial unsere Leben ebenso stark zu beeinflussen, wie die Erfindung des Autos selbst oder in jüngerer Vergangenheit des Internets.

Größter Risikofaktor „Der Fahrer“ wird eliminiert

Quelle: Karsten Neglia/Shutterstock.com

Einer der wichtigsten Aspekte ist die Sicherheit. Der größte Risikofaktor des Autofahrens ist der Fahrer selbst. Ablenkung, schlechte Sicht oder unvorhersehbare Ereignisse während der Fahrt, die das menschliche Reaktionsvermögen überschreiten, stellen eine stete Gefahr dar. Die ausgefeilten Sensoren von autonomen Mobilen können Gefahren äußerst frühzeitig erkennen und auf diese reagieren. Wenn dann irgendwann alle Autos selbstständig fahren, wird der „Störfaktor Mensch“ sogar gänzlich verschwinden und eine nie gekannte Sicherheit Einzug in unsere Mobilität halten.

Gehen wir von einer erfolgreichen Integration von selbstfahrenden Fahrzeugen in unser Transportwesen aus. So macht es dauerhaft kaum noch Sinn ein eigenes Auto zu besitzen. Einige Studien gehen momentan von einer Reduktion privater Fahrzeuge von bis zu 90% aus. Warum sollte man in Zukunft noch zehntausende von Euro für ein eigenes Auto ausgeben, wenn man für geringste Gebühren selbstfahrende Fahrzeuge rufen könnte. Es wird nämlich prognostiziert, dass es eher gemeinschaftliche Besitzmodelle geben wird, die wie selbstständige Taxiunternehmen funktionieren und auf einer Art „Share Economy basieren werden.

Positive Aspekte für die Umwelt

Quelle: Chinnapong/Shutterstock.com

Dies hätte natürliche auch einen enormen Einfluss auf unsere Umwelt. Die ökologischen Vorteile sind selbsterklärend. Reduziere ich die Anzahl von Automobilen, äußerst konservativ geschätzt, um nur 50% und statte die verbliebene Hälfte mit Elektromotoren aus, dann sind die positiven Folgen für die Umwelt äußerst weitreichend und zugleich unabdingbar.

Ein weiterer positiver Aspekt wäre der Einfluss auf unsere Lebensräume. Der Großteil von Parkflächen könnte aus den Innenstädten verschwinden und Platz für Parkanlagen, Fußgängerzonen oder Fahrradwege machen. Der ständige Verkehrslärm würde größtenteils verstummen und Teile unserer Städte zu Oasen der Ruhe umgewandelt werden.

Ein äußerst ersehnenswerter Anstieg unserer Lebensqualität könnte also mit der Automatisierung des individuellen Personennahverkehrs einhergehen. Mehr Sicherheit und ökologisch verantwortliches Handeln werden durch eine lebenswertere Umwelt und mehr Freizeit ergänzt. Eine Zukunftsvision, mit der wohl ein Jeder gut leben könnte.


Zum Weiterlesen:

Kommentar hinzufügen