Finanzen

Bestes GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige

Redaktion Von Redaktion
Zuletzt bearbeitet am:

Freiberufler und andere SelbststÀndige optimieren ihre ArbeitsablÀufe dadurch, indem sie durch ein separates GeschÀftskonto eine Trennung der privaten und unternehmerischen Finanzen erwirken.

Juristische Personen sind zur Eröffnung eines GeschĂ€ftskontos verpflichtet. Erfahren Sie im Folgenden, wieso Sie bei Direktbanken das beste GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige finden und lernen Sie die Top-Anbieter kennen.

➔ Direkt zum besten GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige
➔ Direkt zum besten GeschĂ€ftskonto fĂŒr juristische Personen

Grundlegendes zum Firmenkonto

Freiberufler dĂŒrfen fĂŒr Transaktionen ihr Girokonto benutzen. Gleiches steht Einzelunternehmern und Gewerbetreibenden zu. Einzig und allein juristische Personen mĂŒssen ein eigenes GeschĂ€ftskonto fĂŒhren. Dazu zĂ€hlen die folgenden Unternehmensformen:

  • GmbH
  • UG
  • eG
  • KGaA
  • e.V.
  • Stiftungen
  • eingetragene Genossenschaften
  • Körperschaften öffentlichen Rechts (z. B. Staat, Gemeinde, öffentliche Sparkassen)

Hat Ihr Unternehmen eine dieser Formen, dann mĂŒssen Sie ein separates GeschĂ€ftskonto eröffnen!

Damit Sie einfacher differenzieren können, erhalten Sie aus dem Gabler Wirtschaftslexikon die Definition einer juristischen Person:

„Personenvereinigung oder Zweckvermögen mit vom Gesetz anerkannter rechtlicher SelbststĂ€ndigkeit. Die juristische Person ist TrĂ€ger von Rechten und Pflichten, hat Vermögen, kann als Erbe eingesetzt werden, in eigenem Namen klagen und verklagt werden.“

Auch, wenn dies nicht auf Sie zutrifft, weil Sie eine andere Unternehmensform haben oder ein Freiberufler sind, ist ein separates GeschÀftskonto empfehlenswert.

Einerseits erwarten die Banken in ihren Nutzungsbestimmungen eine Trennung von Konten fĂŒr private und geschĂ€ftliche Zwecke. Andererseits profitieren Sie als Unternehmer von der Nutzung eines GeschĂ€ftskontos.

Kreditkarte-auf-Haushaltsbuch

Vorteile des GeschĂ€ftskontos fĂŒr Unternehmer

Bei der Nutzung eines GeschĂ€ftskontos ausschließlich fĂŒr geschĂ€ftliche Transaktionen erhalten Sie als Unternehmer eine bessere Übersicht ĂŒber Ihre Vermögens- und Ertragslage. Sie gehen dem Risiko aus dem Weg, dass private und geschĂ€ftliche Budgets miteinander verschwimmen und Sie den Überblick ĂŒber Ihre Finanzen verlieren.

Des Weiteren erhalten Sie bei Banken bei der Eröffnung eines GeschÀftskontos einen umfassenderen Rahmen an Leistungen eingerÀumt als bei herkömmlichen Girokonten.

Je nach GrĂ¶ĂŸe Ihres Unternehmens und den Transaktionen wirkt sich dies positiv auf die Kostenstruktur aus. Zudem profitieren Sie bei mehreren Banken im Falle eines GeschĂ€ftskontos von der möglichen Anbindung verschiedenster Software, z. B. fĂŒr Buchhaltung und Kalender.

Gibt es ein Konto ohne GebĂŒhren?

Ein kostenloses GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige erhalten Sie ausschließlich bei Direktbanken. Die Direktbanken unterhalten keine Filialen, sondern operieren ĂŒber das Internet. Dadurch ist es den Banken möglich, Ihnen ein kostenloses GeschĂ€ftskonto anzubieten.

Durch den hohen Grad der Digitalisierung ĂŒberzeugen Direktbanken bei der Anbindung von Apps ans Online-Banking und bei weiterfĂŒhrenden Funktionen.

In heutigen Zeiten sind Unternehmen gut aufgestellt, wenn sie die ArbeitsablÀufe digitalisieren. Digitalisierung geht mit Optimierung und Effizienz einher.

Um den AnsprĂŒchen der modernen Zeit gerecht zu werden, betrachten wir das Firmenkonto in den folgenden Textabschnitten verstĂ€rkt im Hinblick auf das Angebot der Direktbanken.

Entscheidende Kriterien bei der Auswahl des Firmenkontos

Kreditkarte-auf-Rechnungen

Mit der Rechtsform des Unternehmens existiert ein elementares Kriterium fĂŒr die Auswahl eines Firmenkontos.

Bei einigen Banken ist die Eröffnung eines Kontos fĂŒr die Rechtsformen GbR, UG und GmbH nicht möglich. Dazu gehören die Direktbanken N26 und netbank.

Die Filialbank TARGOBANK bietet die Kontoeröffnung bei Personen- und Kapitalgesellschaften fĂŒr von EigentĂŒmern gefĂŒhrte oder Unternehmen mit maximal vier Gesellschaften an.

DarĂŒber hinaus fließt die Notwendigkeit von Bargeldauszahlungen und -einzahlungen entscheidend in die Auswahl eines Firmenkontos ein. Freiberufler oder Gewerbetreibende, die im lokalen Handel und in der Gastronomie tĂ€tig sind, benötigen BargeldbestĂ€nde.

Die Einzahlungen sind bei Direktbanken teurer, da diese keine eigenen Automaten unterhalten. Unternehmen, die mit Bargeld operieren, entscheiden sich bestenfalls fĂŒr Filialbanken.

Vereinzelt behaupten Ratgeber im Internet, Unternehmen mit angestrebtem Wachstum durch Kredite seien bei Filialbanken besser aufgehoben. BegrĂŒndet wird dies mit der Kreditvergabe, die bei Direktbanken nicht angeboten wird.

Einer PrĂŒfung der Tatsachen halten diese Aussagen nicht stand. Denn Sie können beim Großteil der Direktbanken Kredite beantragen. Es handelt sich bei der Kreditvergabe also um kein Ausschlusskriterium.

Der Prozess der Kreditvergabe wird im Gegensatz zu dem bei den Filialbanken komplett ĂŒber das Internet abgewickelt. Miteingeschlossen in diesen Prozess ist der gesamte Ablauf von der Antragstellung ĂŒber die Online-Identifizierung bis hin zur AushĂ€ndigung des Vertrages bei GewĂ€hrung des Kredits.

Durch die Digitalisierung des Prozesses ist eine Kreditvergabe in kĂŒrzeren ZeitrĂ€umen als bei Filialbanken möglich.

Optionale Kriterien im GeschÀftskonto-Vergleich

GeschÀftskonto-Vergleichswaage

Die essenziellen Kriterien schrÀnken die Auswahl im GeschÀftskonto-Vergleich ein.

Sofern Sie eine Unternehmensform haben, die das Finanzinstitut nicht akzeptiert, oder hÀufige Bargeldeinzahlungen sowie -auszahlungen vornehmen, die beim Finanzinstitut zu teuer sind, streichen Sie die betreffenden Anbieter von der Liste.

Nach Ausschluss dieser Anbieter verbleiben die Bankinstitute, die sich fĂŒr Ihr Unternehmen potenziell eignen.

Um herauszufiltern, bei welchem Anbieter Sie das beste Konto fĂŒr Ihre Zwecke finden, ĂŒberprĂŒfen Sie mit den optionalen bzw. weichen Kriterien die Auswahl. Weiche Kriterien sind:

  • GebĂŒhren fĂŒr KontofĂŒhrung und Karten.
  • Umfang und Konditionen der Leistungen.
  • Bekanntheit der Bank und Bewertungen der Kunden.

GebĂŒhren

Die GebĂŒhr fĂŒr die KontofĂŒhrung wird monatlich von Ihrem Firmenkonto per Lastschriftverfahren eingezogen. Sie haben bei jeder Bank die Wahl zwischen verschiedenen Tarifen, die allesamt einen anderen Preis haben. Je höher der Preis ist, umso umfassender fĂ€llt die Leistung aus.

Ein kostenloses GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige erhalten Sie nur bei Direktbanken, aber nicht bei Filialbanken.

Neben der GebĂŒhr fĂŒr die KontofĂŒhrung können GebĂŒhren fĂŒr die Nutzung von Karten anfallen. Hierzu gehören die EC-Karten sowie die Kreditkarten. Beim Vergleich schneiden Direktbanken auch in diesem Punkt gĂŒnstiger ab als Filialbanken. Es gibt meist mehrere EC-Karten und mindestens eine Kreditkarte kostenlos zum Firmenkonto dazu.

Leistungen

Unter die Leistungen fĂ€llt das klassische Angebot von Banken. Diesem Angebot gehören Bargeldeinzahlungen und -auszahlungen, KontoauszĂŒge, Überweisungen, Beratung und Online-Banking an.

Bei Filialbanken sind BargeldverfĂŒgungen, die Beratung und das Online-Banking meistens kostenlos. KontoauszĂŒge und Überweisungen verursachen ab einer bestimmten Menge Zusatzkosten. NĂ€heres erfahren Sie im Vertrag bei der Kontoeröffnung.

Bei Direktbanken hingegen beginnt die Erörterung der Leistungen mit der Erkenntnis, dass der Leistungskatalog umfassender ausfÀllt als bei Filialbanken.

Zwar entfĂ€llt die Beratung durch Personal vor Ort, aber dafĂŒr sind Überweisungen und KontoauszĂŒge ĂŒber das Internet und einen Drucker möglich.

BargeldverfĂŒgungen erfolgen ĂŒber fremde Geldautomaten. Das Online-Banking ĂŒberzeugt durch Kombinationsmöglichkeiten mit Apps fĂŒr Steuern u. Ä.

Das große Angebot im Bereich des Online-Bankings ist fĂŒr Unternehmer ein zentraler Vorzug der Direktbanken. ArbeitsablĂ€ufe innerhalb der Unternehmen lassen sich durch geteilte Kreditkarten optimieren, das Banking ist mit der Steuersoftware verknĂŒpfbar und somit effizienter zu managen.

Nachteil von Direktbanken ist, dass die BargeldverfĂŒgung meistens kostet. Grund fĂŒr die Kosten ist die Geldautomatennutzung der Infrastruktur fremder Banken.

Umgehen lassen sich die Kosten fĂŒr BargeldverfĂŒgungen durch die Nutzung einer Kreditkarte. Durch die Kreditkarte sind BargeldverfĂŒgungen innerhalb Deutschlands an mehr als 50.000 Automaten kostenlos möglich.

Diese Menge an Geldautomaten zur kostenlosen BargeldverfĂŒgung mit EC-Karten ĂŒbertrifft keine einzige Filialbank und auch kein Pool an Banken, der kooperiert. Es zeigt sich: Kreditkarte ist Trumpf!

Ruf

Der Ruf der Bank setzt sich aus der Bekanntheit und den Bewertungen der Kunden zusammen.

Die Krux ist, dass auf GeschĂ€ftskonten spezialisierte Banken in der Bevölkerung keine derart große Bekanntheit genießen, wie es bei den Anbietern fĂŒr private Girokonten der Fall ist. Um Ihnen zu helfen, stellen wir Ihnen im nĂ€chsten Textabschnitt seriöse und vertrauenswĂŒrdige Anbieter fĂŒr ein Firmenkonto vor.

Die Problematik mit der Evaluierung einzelner Anbieter wird deutlich, wenn nach Informationen ĂŒber die Historie gesucht wird. WĂ€hrend sich bei der grĂ¶ĂŸten Direktbank fĂŒr Girokonten, der ING, mit ca. 8,76 Mio. Kunden (Stand: 2018; laut Statista) Daten problemlos auffinden lassen, existieren zu auf GeschĂ€ftskonten spezialisierten Direktbanken kaum konkrete Daten. Grund genug, sich unsere Vorstellung der Anbieter genauer anzusehen.

Bestes GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige: Welche Anbieter ĂŒberzeugen?

HĂ€ndeschĂŒtteln

Die Partner unseres Vertrauens sind:

  • Fidor Bank AG
  • FYRST
  • Holvi
  • Kontist
  • N26
  • netbank
  • Penta
  • Postbank
  • Qonto

Die Postbank ist als einzige Filialbank genannt. Grund fĂŒr die Hereinnahme der Postbank ist das im Vergleich zu anderen Filialbanken faire Angebot. Zurzeit (Stand: Dezember 2020) lassen sich GeschĂ€ftskonten fĂŒr die ersten sechs Monate gebĂŒhrenfrei eröffnen. Danach fallen mit 5,90 € monatlich im GeschĂ€ftskonto-Vergleich geringere GebĂŒhren als bei anderen Filialbanken an.

Außerdem stopft die Postbank LĂŒcken, die Direktbanken hinterlassen. FlĂ€chendeckende Bargeldversorgung und die Möglichkeit der Kontoeröffnung fĂŒr juristische Personen sind die zentralen VorzĂŒge der Postbank im Vergleich mit den anderen Partnern in unserer Liste.

SĂ€mtliche anderen Partner sind Direktbanken, die ihre StĂ€rken in dem Digitalisierungsgrad, der gebĂŒhrenfreien FĂŒhrung und den Zusatzleistungen haben.

Daher haben wir Ihnen nachfolgend 2 Empfehlungen bereitgestellt, die eine ErwĂ€hnung als bestes GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige verdient haben.

Empfehlung Nr. 1: Holvi – Kostenloses GeschĂ€ftskonto fĂŒr juristische Personen

Das Holvi GeschĂ€ftskonto ĂŒberzeugt als bestes GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige durch entfallende GebĂŒhren im gĂŒnstigsten Tarif. Kostenlose SEPA-Überweisungen, unbegrenzte Nutzer und Buchhaltungsfunktionen sind inkludiert.

Tarife mit Rechnungsstellung, mehreren Konten und Kreditkarten gibt es erst ab kostenpflichtigen Tarifen. DafĂŒr ermöglicht Holvi als eine der wenigen Direktbanken in sĂ€mtlichen Tarifen die Eröffnung des Kontos fĂŒr juristische Personen. Klicken Sie auf den nachfolgenden Banner, um mehr Infos zu erhalten.

Empfehlung Nr. 2: N26 – GeschĂ€ftskonto mit Unterkonten

Das GeschĂ€ftskonto bei N26 ist fĂŒr Freiberufler und Einzelunternehmer gedacht. Es verdient eine Empfehlung in unserem Blogbeitrag zum Thema “Bestes GeschĂ€ftskonto fĂŒr SelbststĂ€ndige”.

Juristische Personen können kein Konto eröffnen. Ebenso ist das Konto fĂŒr andere Gesellschaften ungeeignet, weswegen z. B. auch das GeschĂ€ftskonto fĂŒr GbRs nicht infrage kommt.

Highlights bei N26 sind das GeschĂ€ftskonto mit Unterkonten fĂŒr eine bessere FinanzĂŒbersicht und die unentgeltliche Ausgabe einer Kreditkarte im kostenlosen Tarif.

GeschĂ€ftskonten fĂŒr eine bessere FinanzĂŒbersicht!

Schlussendlich steht die Erkenntnis, dass separate GeschÀftskonten nur bei juristischen Personen verpflichtend sind. Trotzdem ist ein GeschÀftskonto sÀmtlichen Unternehmern und Freiberuflern nahezulegen.

Denn es fĂŒhrt zu mehr Übersicht in den Finanzen und bringt Leistungen mit sich, die die ArbeitsablĂ€ufe optimieren. Wir hoffen, Ihnen mit diesem Beitrag geholfen zu haben. Hinterlassen Sie uns gern ein Feedback in den Kommentaren!

Autorenfoto
Redaktion
Wir haben jahrelange Erfahrung in der Branche und ein tiefes VerstĂ€ndnis fĂŒr die BedĂŒrfnisse und Herausforderungen von FĂŒhrungskrĂ€ften und Unternehmern entwickelt. Unsere Schreibweise ist prĂ€gnant und klar, und wird sind immer auf der Suche nach neuen und innovativen AnsĂ€tzen, um unseren Lesern einen Mehrwert zu bieten. Es macht uns Spaß, komplexe Konzepte verstĂ€ndlich und ansprechend zu vermitteln und Leser dabei zu unterstĂŒtzen, ihre FĂŒhrungsqualitĂ€ten zu verbessern und ihr Unternehmen erfolgreich zu fĂŒhren.

Schreibe einen Kommentar