Lifestyle

Klassisch und elegant: So trÀgt man Taschenuhren heute

Redaktion Von Redaktion
Zuletzt bearbeitet am:

In den letzten Jahren hat sich ein Trend-Teil neu etabliert, den viele aus historischen Filmen kennen: die Taschenuhr. Dank Serien wie „Peaky Blinders“ erfreuen sich diese charmanten Zeitmesser wieder großer Beliebtheit. Bei einem Look im Stil der Kultserie wird die Taschenuhr zu einem Tweed-Anzug, einer SchiebermĂŒtze, einem dunklen Wollmantel und Lederschuhen getragen. Doch lassen sich Taschenuhren auch in zeitgemĂ€ĂŸe Looks integrieren? Wie das gelingt, erfahren Vintage-Fans hier.

Welche Arten von Taschenuhren gibt es?

Die Taschenuhr erlebt heute eine bemerkenswerte Renaissance. Liebhaber des klassischen Stils können elegante Vintage Taschenuhren online kaufen – von gĂŒnstigeren Modellen bis hin zu extrem seltenen EinzelstĂŒcken.

Es gibt zwei gÀngige Varianten moderner Taschenuhren:

  1. LĂ©pine-Taschenuhren: Diese Uhren verfĂŒgen ĂŒber ein flaches GehĂ€use ohne aufklappbaren Deckel. Sie wurden ursprĂŒnglich speziell fĂŒr die engen Taschen von Fracks entworfen und ermöglichen eine direkte Zeitablesung.
  2. Savonette-Taschenuhren: Savonette-Taschenuhren haben ein etwas dickeres GehĂ€use und sind mit einem aufklappbaren Sprungdeckel ausgestattet, der das Zifferblatt schĂŒtzt. Um die Zeit abzulesen, muss die Uhr zuerst geöffnet werden.

Taschenuhren im Zusammenspiel mit AnzĂŒgen und Westen

Taschenuhren harmonieren in einem klassischen Look ideal mit einem Dreiteiler, bestehend aus Anzug und Weste. Dabei wird die Taschenuhr gewöhnlicherweise in der Westentasche aufbewahrt und an einer Kette getragen.

Hier die wichtigsten Grundregeln fĂŒr den klassischen Stil mit Taschenuhr:

  • Taschenuhr und Weste: Wenn die Weste ĂŒber zwei Taschen verfĂŒgt, tragen RechtshĂ€nder die Uhr in der linken Tasche, wĂ€hrend LinkshĂ€nder die rechte Tasche bevorzugen sollten.
  • Kette mit großem Federring: Wenn die Taschenuhr an einer Kette mit einem großen Federclip getragen wird, wird dieser Ring um einen Knopf befestigt, bevor die Weste zugeknöpft wird.
  • Anzug ohne Weste: Uhr in der Brusttasche der Anzugjacke platzieren.
  • Sakko ohne Knopfloch am Revers: Die Uhr wird ohne Kette getragen.
  • Sakko mit Knopfloch am Revers: Knopfloch-Ketten mit einem T-förmigen EndstĂŒck von vorne in das Knopfloch einfĂŒhren, Ketten mit einem kleinen AnhĂ€nger von hinten durch das Knopfloch fĂ€deln.

Moderner Stil: Taschenuhren und Jeans

Die meisten Jeans-Hemden verfĂŒgen ĂŒber eine kleine Tasche vorne, die speziell fĂŒr Taschenuhren konzipiert wurde. Wer die Uhr an einer Kette mit einem großen Federring trĂ€gt, befestigt den Ring ganz einfach an der GĂŒrtelschlaufe, die sich direkt neben der Hosentasche befindet.

Wenn die Kette einen kleinen Federring hat, kann dieser nicht direkt an der GĂŒrtelschlaufe befestigt werden. In diesem Fall kann die Kette um die GĂŒrtelschlaufe herumgefĂŒhrt werden, um dann Ring an der Kette zu befestigen.

Eine praktische Option sind Ketten mit GĂŒrtelclips. Um sicherzustellen, dass der Clip fest sitzt, sollte man ihn von hinten am GĂŒrtel befestigen. Wen es nicht stört, der kann auch eine (Leder-)Tasche verwenden, die am GĂŒrtel angebracht ist. Um ein versehentliches Herausfallen der Uhr zu verhindern, empfiehlt es sich jedoch auch in diesem Fall, idealerweise eine Kette zu nutzen.

Taschenuhr am Kleid, als Brosche oder Halskette

In Zeiten des Feminismus und der Diversity mĂŒssen Frauen das Tragen von Hemden und Westen nicht MĂ€nnern ĂŒberlassen, sondern können auch die oben genannten Looks ausprobieren. Da Taschenuhren jedoch aus einem mĂ€nnerdominierteren Zeitalter kommen als heute, ist bei typischer Frauenkleidung etwas mehr KreativitĂ€t gefordert:

  1. Halskette: Eine kleine Taschenuhr lĂ€sst sich problemlos an einer Halskette tragen.
  2. Schiebeketten: Alternativ können Frauen sogenannte Schiebeketten verwenden. Diese lĂ€ngeren Ketten ermöglichen es, die Höhe, an der die Taschenuhr getragen werden soll, flexibel einzustellen. So lĂ€sst sich die Uhr in einer Tasche, am Saum des Kleides am Bauch oder sogar hinter einem breiteren GĂŒrtel verstauen.
  3. Brosche: Kleinere, leichte Taschenuhren können auch mit einer Brosche am Kleid, der Bluse oder anderen KleidungsstĂŒcken befestigt werden. Moderne Taschenuhren mit Brosche sind in zahlreichen Formen, Farben und Materialien erhĂ€ltlich.

Eleganz und Klassik: Der Anzug und die Fliege

Einen perfekten Look mit der Taschenuhr zu kreieren, bedeutet auch, sich fĂŒr den passenden Anzug und das richtige Accessoire zu entscheiden. AnzĂŒge verleihen einem Mann eine Aura von Klasse, ProfessionalitĂ€t und Stil. Es gibt eine Vielzahl von Anzugstilen, die je nach Anlass variieren können – vom legeren Business-Anzug bis zum formellen Smoking.

In diesem Zusammenhang darf man die Fliege nicht vergessen, ein zeitloses Accessoire, das fĂŒr formelle AnlĂ€sse prĂ€destiniert ist. Es gibt grundsĂ€tzlich zwei Arten von Fliegen:

  1. Querbinder: Diese sind vorgebunden und werden mit einem Hakenverschluss um den Hals getragen. Sie sind praktisch, da sie immer die perfekte Form behalten und schnell angelegt sind.
  2. Selbstbinder: Dies sind traditionelle Fliegen, die man selbst bindet. Sie benötigen ein wenig Übung, um perfekt gebunden zu werden, bieten aber den Vorteil, dass sie individuell angepasst werden können und somit eine persönliche Note verleihen.

Das perfekte Zusammenspiel von Taschenuhr, Anzug und Fliege

Beim Kombinieren einer Taschenuhr mit einem Anzug sollte man darauf achten, dass die Materialien und Farben harmonieren. Eine goldene Taschenuhr passt beispielsweise hervorragend zu einem dunkelblauen oder schwarzen Anzug. Bei der Wahl der Fliege sollte man bedenken, dass sie nicht mit der Uhr konkurrieren sollte. Eine dezente, einfarbige Fliege ist oft die beste Wahl, wenn die Uhr als Hauptaccessoire dienen soll.

Wenn man sich fĂŒr eine auffĂ€llige Fliege entscheidet, zum Beispiel in leuchtenden Farben oder mit einem markanten Muster, sollte die Taschenuhr eher schlicht gehalten sein. Es ist wichtig, ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis zwischen den Accessoires zu finden, um sicherzustellen, dass das Gesamtbild nicht ĂŒberladen wirkt.

Klassisch trifft modern

Der klassische Look mit Anzug, Taschenuhr und Fliege ist ein Statement von Eleganz und Stil. Es geht darum, die feinen Details zu schĂ€tzen und ein Ensemble zu kreieren, das zeitlos und doch modern ist. Die Taschenuhr ist ein Modestatement, das sich sowohl in klassischen als auch in modernen Looks hervorragend macht. Sie verleihen jedem Outfit einen Hauch von Extravaganz. Bei den Modellen reicht die Auswahl von schlichten Designs bis hin zu extravaganten Uhren mit filigranen Ornamenten. Eine Vintage Taschenuhr kann auch das perfekte, besondere Geschenk fĂŒr einen geliebten Menschen sein.

Autorenfoto
Redaktion
Wir haben jahrelange Erfahrung in der Branche und ein tiefes VerstĂ€ndnis fĂŒr die BedĂŒrfnisse und Herausforderungen von FĂŒhrungskrĂ€ften und Unternehmern entwickelt. Unsere Schreibweise ist prĂ€gnant und klar, und wird sind immer auf der Suche nach neuen und innovativen AnsĂ€tzen, um unseren Lesern einen Mehrwert zu bieten. Es macht uns Spaß, komplexe Konzepte verstĂ€ndlich und ansprechend zu vermitteln und Leser dabei zu unterstĂŒtzen, ihre FĂŒhrungsqualitĂ€ten zu verbessern und ihr Unternehmen erfolgreich zu fĂŒhren.

Schreibe einen Kommentar