Warum Backlinks so wichtig für Ihr Google Ranking sind

Backlinks sind nichts anderes als Links, die auf Ihre Website verweisen. Warum sind nun Backlinks, die auf Ihr Unternehmen verlinken, so wichtig, um auf Google gefunden zu werden?

Das dezidierte Ziel der Google-Gründer war es eine Suchmaschine zu entwickeln, die ausschließlich relevante Treffer anzeigt. Die Frage ist: Was ist relevant? Wie kann man Relevanz definieren? Die Idee von Google ist einfach und genial zu gleich. Google versteht jeden Link als Empfehlung. Je mehr Links auf eine Website verweisen, desto relevanter erscheint sie für Google, was sich in einem hohen Ranking ausdrückt.

Wir haben für Sie die effektivsten und einfachsten Backlinking-Strategien zusammengestellt, die Sie heute noch implementieren können, um besser auf Google gelistet zu werden.

Nicht alle Backlinks sind gleich

backlinks vor blauer wand
Quelle: John Smith / stock.adobe.com

Die Quantität der Links alleine ist aber nicht alles. Es ist auch wichtig, woher diese Links kommen. Stammen sie von einer etablierten Nachrichtenseite, wie der New York Times mit Millionen von Usern, oder kommt der Link von einem persönlichen Blog, der seit acht Jahren nicht mehr aktualisiert wurde? Je relevanter die Seite ist, die auf Ihre Website verweist, desto stärker verbessert sich das Ranking. Gehen Sie deswegen strategisch vor, wenn Sie für Blogs, Nachrichtenseiten, YouTuber, Podcasts etc. Content erstellen. Je relevanter und größer das Publikum der jeweiligen Publikation ist, desto stärker ist der Backlink. Dieser Relevanzgrad der Backlinks überträgt sich direkt auf Ihre Webseite. Wenn viele verschiedene Webseiten mit hohem Relevanzgrad auf Ihre Seite verlinken, interpretiert Google das als klares Indiz dafür, dass Ihre Webseite ebenfalls relevant sein muss. Die Folge ist, dass Ihre Website ebenfalls im Ranking auf Google steigt.

Bloggen Sie

Es gibt keinen Grund als Unternehmer keinen Blog zu betreiben. Sie können in weniger als fünf Minuten Ihren eigenen Blog vollkommen kostenlos starten. Ein Blog für Sie und Ihr Unternehmen bringt ein Vielzahl an Vorteilen mit sich. Das regelmäßige Publizieren von Artikeln über Themen, die Ihre Branche und Industrie betreffen, signalisiert Google, dass diese Seite relevant für all jene ist, die sich für dieselben Themen interessieren bzw. danach suchen. Je mehr Sie über verschiedene Themen innerhalb Ihrer Branche schreiben, desto mehr Verlinkungen entstehen. Einerseits Verlinkungen, die innerhalb auf verschiedene Beiträge verweisen und andererseits Verlinkungen von anderen Internet-Nutzern, die einen oder mehrere Artikel von Ihnen als interessant und informativ empfinden.

Schreiben Sie Gastartikel

Manager schreibt Gastartikel
Quelle: moshbidon / stock.adobe.com

Unabhängig davon, ob Sie Bloggen oder nicht, schreiben Sie regelmäßig Gastartikel für andere Seiten. Das beschert Ihnen nicht nur einen Backlink, sondern Sie können durch relevante und hoch-qualitative Gastartikel neue Leads und neue potentielle KundInnen gewinnen. Das kostenlose Verfassen von Gastartikel ist eine Win-Win-Situation für alle Parteien: Der Betreiber der Website erhält neuen und relevanten Content, Sie können sich und Ihre Expertise einem neuen Publikum präsentieren und das Publikum kann von Ihrer Expertise profitieren. Je größer die Website bzw. das Publikum ist, für das Sie den Gastartikel verfassen, desto besser und substanzieller muss der Gastartikel sein. Jeder Gastartikel birgt eine große Chance in sich.

Seien Sie aktiv und hilfreich in Online-Communities

Jede Branche hat unzählige Online-Communities, die sich täglich auf Foren, auf LinkedIn oder in Facebook-Gruppen austauschen. Seien Sie die Person, die nicht nur mitliest, sondern pro-aktiv und ohne Erwartungshaltung Fragen beantwortet und Lösungen anbietet. Je aktiver und hilfsbereiter Sie sind, desto mehr Vertrauen bauen Sie in der Community auf. Sie werden bald merken, dass Menschen beginnen sich für Sie zu interessieren. Je kompetenter und selbstloser sie in diesen Foren agieren, desto stärker wächst das Vertrauen in Sie und Ihr Unternehmen. Die häufige Verlinkung auf Ihr Unternehmen oder Ihr Profil ist dann eine natürliche Folge Ihrer Hilfsbereitschaft.

Teilen Sie Ihre besten Geheimnisse

handgeschrieben "Content is King" auf Tafel
Quelle: cacaroot / stock.adobe.com

Oft steht man vor der Frage, worüber man konkret Content erstellen soll. Ja, man weiß viel. Man hat Jahre oder gar Jahrzehnte in die eigene Karriere, in die eigene Expertise investiert. Da fällt es schwer dieses Wissen kostenlos der ganzen Welt im Internet zur Verfügung zu stellen. Mein Tipp: Teilen Sie trotzdem alles, was Sie können mit der Welt. Je spezieller und je wertvoller Ihr geteiltes Wissen ist, desto mehr Backlinks gewinnen Sie. Sie müssen keine Angst haben, dass Sie dadurch Kunden und Umsatz verlieren. Ganz im Gegenteil, je mehr und je eindrucksvoller Sie Ihre Expertise demonstrieren, desto erfolgreicher werden Sie sein. Das Problem in unserer heutigen Wissensgesellschaft ist nicht der Mangel an Wissen, sondern die klare Darstellung und Anwendung von Wissen. Hier kommen Sie ins Spiel. Wenn Sie es schaffen, Ihre Expertise verständlich einem Laien zu kommunizieren, werden Sie automatisch als Experte wahrgenommen.

Red Bull ist nicht im Getränke-Business, Red Bull ist im Content-Business

Woran denken Sie, wenn Sie an Red Bull denken? Wahrscheinlich denken Sie an Action, Geschwindigkeit, Adrenalin, Gefahr etc. . Das kommt nicht von ungefähr. Red Bull ist der weltgrößte Sponsor und Veranstalter im Action-Sport-Genre. Nicht nur das, Red Bull produziert und lizenziert auch seinen eigenen Content. Red Bull ist wegen seines einzigartigen und professionell produzierten Contents zu einer 10,4 Milliarden schweren Marke geworden.

Eigener Content + Content für andere

Die wichtigste und mittelfristig profitabelste Investition, die Sie heute für Ihr Unternehmen machen können, ist regelmäßig Content zu erstellen. Sie haben die Wahl zwischen zahlreichen Content-Formen und Plattformen. Keine Sorge, Sie müssen nicht alles auf einmal machen. Davon ist sogar dringend abzuraten. Beginnen Sie langsam, aber dafür konsistent. Wählen Sie zuerst das Medium aus bei dem Sie sich heute am wohlsten fühlen. Sie haben die Wahl zwischen Text, Audio und Video. Wählen Sie ein Medium bzw. einen Kanal/Plattform aus und erstellen und publizieren Sie Content mindestens alle zwei Wochen, idealerweise einmal pro Woche. Um so schnell, wie möglich ein Publikum aufzubauen, rate ich Ihnen eigenen Content für Ihre eigene Website oder Plattform zu erstellen und auch gleichzeitig Content in Kollaboration mit Partnern zu machen, die bereits ein Publikum aufweisen. Der Content für die eigene Website hilft Ihnen das so genannte On-Page SEO zu verbessern und der Content, den Sie für andere Partner erstellen, generiert relevante Backlinks für Sie. Wer es sich einfach machen will, nutz die Backlink-Sammlungen von anderen, wie bspw. “Erlesene Quellen für kostenlose und einfache Backlinks”, in denen inhaltlich passende und wertvolle Backlinks zusammen gestellt wurden. Starten Sie heute. Die Content-Samen, die Sie heute säen, werden Ihr Profit von morgen sein.

 

Kommentar hinzufügen

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.