Die häufigsten Fehler beim SEO

Suchmaschinenoptimierung oder auch SEO soll Webinhalte wie Videos, Bilder und Websites im organischen Suchmaschinenranking auf möglichst hohen Plätzen erscheinen lassen. Zu den Zielen von SEO gehört neben einer guten Google Platzierung aber auch die Erwartung der Nutzer bezüglich der inhaltlichen Übereinstimmung zwischen Suchbegriff, Relevanz und Snippet zu erfüllen.

Wer sich näher mit diesem Thema beschäftigt stellt schnell fest, wie viel beim SEO der eigenen Website eigentlich schiefgehen kann. Wie haben uns die häufigsten Fehler näher angeschaut und erklären, wie diese vermieden werden können.

Doppelter Content

Weder Google noch der Nutzer sieht es gerne, wenn sich Inhalte auf der Website ständig wiederholen. Wer einen Ranking Verlust vermeiden möchte sollte darauf achten, dass sich die Beschreibungen von Produkten und Dienstleistungen deutlich unterscheiden, auch wenn sich die angebotenen Produkte prinzipiell ähnlich sind.

Wenig Content

Quelle: patpitchaya/Shutterstock.com

Eine Studie von Mysiteauditor fand heraus, dass 95% aller Webseiten weniger als 2000 Wörter enthalten, dafür aber viele Fotos und Videos. Diese werden von Google allerdings nicht erkannt. Seiten mit einem hohen Wortumfang liegen im Ranking weiter vorne und werden häufiger verlinkt, daher sollte auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Bildern und Text geachtet werden.

Keine mobile Optimierung

Immer mehr Menschen verwenden mobile Endgeräte um im Netz zu surfen. Deshalb sollte man sich als Betreiber einer eigenen Webseite darum bemühen, die Seite zu optimieren und für mobile Endgeräte benutzerfreundlich zu gestalten. Dadurch steigt auch die Zufriedenheit Ihrer Nutzer erheblich.

Fehler im Website-Name

Die Domain-Namen vieler Webseiten sind laut der Mysiteauditor-Studie viel zu lang, außerdem enthalten nur wenige Webseiten-Namen das Haupt-Keyword. Wer aber auf Branding setzt und den eigenen Markennamen durchsetzen möchte kann natürlich auch diesen als Domain Namen verwenden und benötigt in diesem Fall kein Keyword.

Unpassende Keywords

Quelle: Michail Petrov/Shutterstock.com

Keywords bestimmen, über welche Begriffe eine Webseite in Suchmaschinen gefunden werden. Daher ist es wichtig diese mit Hilfe von Tools wie dem Google Adwords Keyword Planers zu planen und zu recherchieren, welche Keywords ein hohes Suchvolumen haben. Bei der Auswahl der recherchierten Keywords sollte jedoch vermieden werden die Webseite mit zu vielen Keywords zu füllen, da Google beim sogenannten Keyword Stuffing mit einer Abstrafung droht. Es sollte daher darauf geachtet werden, dass relevante Keywords bewusst eingesetzt werden, um den Besuchern einen seriösen Webauftritt zu bieten.

Fehler in der Seitenbeschreibung

Viele Unternehmen verwenden das Haupt-Keyword nicht in der Beschreibung Ihrer Webseite. Durch diesen Fehler gehen wertvolle Klicks verloren, da der Kunde nicht auf den ersten Blick sehen kann, ob die Seite die gesuchten Informationen enthält und den Ansprüchen entspricht.

SEO ist keine einmalige Sache, sondern ein laufender Prozess, der immer wieder überprüft und überarbeitet werden muss. Jede SEO-Analyse sollte daher darauf ausgerichtet sein, besser als die Konkurrenz zu sein. Auch die beste Seite ist nur so gut wie ihre Platzierung im Netz! Wer nicht das nötige Know-how mitbringt, oder nicht genügend Zeit für eine ausführliche Planung hat sollte das Thema SEO daher eher in professionelle Hände abgeben.

 


Zum Weiterlesen:

Kommentar hinzufügen