SEO – Der beste Weg Nischenkeywords zu finden

Keywords zu finden, die bestmöglich in Googles Suchergebnissen platziert sind, ist ein elementarer Teil des SEO-Prozesses und essenziell für jede Form von SEO-Strategie. Damit erstellte Inhalte auch gefunden werden, ist es deshalb besonders wichtig die richtigen Keywords für die jeweilige Nische zu bestimmen.

Das gelingt natürlich am besten, wenn man das Suchverhalten von potentiellen Kunden schon im vornherein analysiert und so einen Eindruck über etwaige Suchbegriffe bekommt. Diese gilt es dann organisch in die eigenen Texte einfließen zu lassen, damit die Seite im Laufe der Zeit über diese Suchbegriffe zu finden ist. Eine gute Recherche stellt sicher, dass die gleichen Begriffe genutzt werden, die auch die eigenen Zielgruppen in ihren Suchanfragen verwenden.

Nischenthemen & Keywords

Keywords für die Nische finden
Quelle: cacaroot / stock.adobe.com

Ein Nischenthema ist mehr als nur ein Suchbegriff. Nischenthemen stellen einen weitgefassten Bereich dar, an dem potentielle Kunden interessiert sind. Der Begriff „Nische“ beschreibt hier einen Teilbereich eines weitergefassten Themenbereiches.

Dieser Nischenbereich würde aber nicht unbedingt ein eigenes Produkt oder eine Webseite finanziell lukrativ machen. Deswegen dienen die Keywords für diese kleinen Nischen hauptsächlich für die Inhaltsgestaltung auf einer weitergefassten Webseite.

Nischen findet man, indem ein Themenbereich immer weiter im Detail aufgegliedert wird. Bspw.: Haustiere > Hunde > Hundespielzeug > Hundetraining > Hundetransport

Hier gilt es kreativ über den Tellerrand zu schauen und auch etwas weiter gefasste Aspekte mit in die SEO-geleitete Inhaltsplanung aufzunehmen.

Nischen und Keywords ausfindig machen

Folgende Aspekte gilt es zu beachten, damit die Auswahl von Keywords fundiert und erfolgreich abläuft: Was macht das eigene Unternehmen besonders? Welchen Fokus hat die Webseite und welche Aussagen trifft sie?

Diese Fragen sind eine absolute Grundlage für die strategische Ausrichtung. Deshalb muss von Beginn an darauf eingegangen werden. Denn aus den Antworten ergeben sich ganz automatisch die wichtigsten Keywords, die auf der eigenen Seite zu platzieren sind.

Kundenpersönlichkeiten

Ein weiterer Weg Nischen-Keywords ausfindig zu machen, sind Kundenpersönlichkeiten. Diese kann man mit Hilfe der Variablen Geschlecht, Alter, Einkommen, Hobbies und Interessen, Probleme und Ziele bestimmen.

Hat man nämlich erst einmal ein genaueres Bild über die eigene Zielgruppe, kann man sich besser in deren Suchanfragen hineinversetzen und so wichtige Schlüsselwörter festlegen.

Foren

Foren sind ein weiterer interessanter Ort, um Nischenthemen und Keywords aufzuspüren. So kann es Sinn machen relevante Foren aufzusuchen, die Untergliederungen und Themenbeiträge stellen oft schon eigene Nischen dar, die für Keywords verwendet werden können.

Extra Tipp: Wikipedia

Das mag jetzt nicht die erste Idee sein, die einem kommt, wenn es um die Keyword-Recherche geht, allerdings kann die Inhaltsspalte auf Wikipedia oft interessante Unterbereiche zu einem Thema offenbaren. Weiterhin erwähnenswert sind die Verlinkungen im Text zu zusätzlich relevanten Inhalten, die auch potentielle Nischenthemen und Keywords darstellen können.

Festlegen der relevantesten Nischenkeywords

das Wort Keywords aus Würfeln gebaut
Quelle: macgyverhh / stock.adobe.com

Nach diesem kreativen Part der Keyword-Recherche geht es jetzt darum, genau zu bestimmen welche dieser Wörter für die eigenen SEO relevanten Inhalte verwendet werden sollen.

Hierfür eignen sich eine Vielzahl von Tools. Der Google Keyword Planner ist häufig die erste Wahl, um relevante Keywords herauszufinden. Hier gibt man einfach einige der vorher festgelegte Keywords ein und der Keyword Planner zeigt einem direkt das Suchvolumen an und offenbart zudem verwandte Keywords. Für einen ersten Überblick reicht dies in der Regel aus.

Wenn es allerdings darum geht eine wirklich tiefgehende SEO-Strategie zu entwickeln und Begriffe zu finden, die besonders gut funktionieren, um schnell im Google Ranking zu steigen, dann machen andere Tools Sinn:

Der SEO Hunter bspw. ist eine Art Suchmaschine für die Nischenanalyse und das Finden von profitablen Keywords. So wird der aufwendige Prozess der Keywordrecherche enorm vereinfacht und man kann sich sicher sein, dass die eigene SEO-Strategie auch tatsächlich auf einer fundierten Basis steht.

Von dieser Basis ausgehend, können die gefundenen Nischenkeywords dann in die eigenen Inhalte und Texte eingefasst werden. Woraufhin die Seite deutlich höhere Chancen hat in den Suchergebnissen von Google angezeigt zu werden.

 

Kommentar hinzufügen

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.