Führungsqualitäten & Führungsgrundsätze im Unternehmen

Der Unternehmenserfolg ist maßgeblich von den Führungsgrundsätzen innerhalb des Unternehmens sowie den Führungsqualitäten der verantwortlichen Führungskräfte und dem generellen Umgang mit den Mitarbeitern geprägt. Einige Eigenschaften und Führungsqualitäten werden gemeinhin als wichtig eingestuft – was aber genau einen guten Chef ausmacht, ist subjektiv und wird von Mitarbeitern unterschiedlich definiert. Dennoch gibt es einige Eigenschaften, die die meisten erfolgreichen Führungskräfte mitbringen. Auf welche Führungsqualitäten es besonders ankommt und welche Rahmenbedingungen das Unternehmen durch klar definierte Führungsgrundsätze schaffen kann, erfahren Sie im Folgenden.

Führungsgrundsätze als Basis für den Erfolg

Leadership
Quelle: nasirkhan/Shutterstock.com

Führungsgrundsätze sind Teil des Grundkonzepts der Unternehmensphilosophie – sie dienen der Orientierung und Vereinheitlichung. Ein einheitliches Führungs- und Kooperationskonzept ist die Grundlage für eine Führung, die zum Unternehmen und dem jeweiligen Umfeld passt. Ein konservatives, mittelständisches Familienunternehmen definiert zum Beispiel andere Grundsätze und Führungsstile, als ein junges, hippes Start-up oder ein internationaler Konzern.

Führungsgrundsätze sind schriftlich fixiert und beschreiben bestimmte Verhaltensrichtlinien, die Aufgaben und Abläufe definieren und den Umgang im Unternehmen regeln. Ziel von unternehmensinternen Führungsgrundsätzen ist es, Einheitlichkeit und Verlässlichkeit zu schaffen. Führungsgrundsätze haben verschiedene Hauptfunktionen:

  • Sie regeln das Verhalten von Vorgesetzten und Mitarbeitern auf allen Ebenen bezüglich der zu erfüllenden Führungsaufgaben und der Art der Zusammenarbeit
  • Sie bestimmen die Definition wichtiger Begriffe und Konzepte sowie unternehmensspezifischer Werte und führen so zu einem einheitlichen Verständnis von Führung
  • Sie bewirken die Standarisierung von Kommunikation und internen Abläufen
  • Sie definieren die Art und Weise der Entscheidungsfindung und bewirken eine Übereinstimmung der verschiedenen Akteure
  • Sie dienen dazu, die Führung der einzelnen Führungskräfte zu beurteilen

 

Zwar hat jede Führungskraft ihre eigene Persönlichkeit und ihren eigenen Stil, idealerweise entwickeln sich Führungskräfte aber im Einklang mit dem Unternehmen und werden entsprechen rekrutiert. Die Führungsgrundsätze des Unternehmens sollten klar kommuniziert werden und dienen den Führungskräften zur Orientierung durch Handlungsempfehlungen, welche in der Praxis leicht umsetzbar sind und im besten Fall den persönlichen Führungsstil der einzelnen Führungskräfte gestalten.

Vorteile und Ziele von Führungsgrundsätzen

Ein einheitliches Führungskonzept bietet Mitarbeitern und Führungskräften gleichermaßen Sicherheit und Transparenz und schafft eine gute Basis für den geregelten und fairen Umgang zwischen Führungskräften und Mitarbeitern.

Klar definierte Führungsgrundsätze und die Beschreibung von erwünschten Führungsqualitäten erleichtern die unternehmensinternen Abläufe und vereinfachen die Rekrutierung von passenden Mitarbeitern, die Talententwicklung, Kommunikation im Unternehmen und den Abläufen unternehmensinterner Prozesse und Abläufe. Unternehmen, die definieren, welche Führungsqualitäten sie anstreben, können sich bei der Suche nach neuen Mitarbeitern und der Integration neuer Führungskräfte an ihren Richtlinien orientieren, Weiterbildungsmaßnahmen entsprechend gestalten und Kommunikation und Umgang im Unternehmen bewusst an die Unternehmenskultur anpassen.

Im besten Fall tragen klar definiert Führungsgrundsätze auf diese Weise zur Produktivität und Unternehmensentwicklung bei und bewirken eine Kompetenzentwicklung der Führungskräfte.

Eigenschaften, die einen gute Führungskraft auszeichnen

Diagramm mit Eigenschaften
Quelle: Eviart/Shutterstock.com

Während die Führungsgrundsätze des Unternehmens in erster Linien einen Rahmen für die im Unternehmen gelebte Führung bieten, kommt es in der Praxis auf die Eigenschaften und Persönlichkeitszüge der einzelnen Führungskräfte an:

Kommunikation: Kommunikationstalent ist einer der Grundpfeiler für das erfolgreiche Führen. Mitarbeitergespräche, Verhandlungen aber auch der alltägliche Smalltalk erfordern Verhandlungsgeschick, Einfühlungsvermögen und Durchsetzungsvermögen. Zuhören können ist dabei ebenso wichtig wie reden – ein guter Chef hat ein offenes Ohr für seine Mitarbeiter.

Krisenmanagement: Als Chef trägt man Verantwortung und wird nicht selten auch mit schwierigen Situationen konfrontiert. In Problemsituationen und Krisen einen kühlen Kopf und die Nerven zu bewahren zeugt von Krisensicherheit und Kompetenz.

Kreativität: Manchmal sind kreative Lösungen gefragt – nicht immer gibt es einen bereits ausgetretenen Weg. Innovative Lösungen, Improvisationstalent und clevere Ideen stehen für Kreativität und Lösungsorientierung.

Motivation: Mitarbeiter motivieren zu können und damit Sinn zu stiften und den Teamgeist zu schüren ist eine der wesentlichen Führungsqualitäten. Wer motivierte Mitarbeiter um sich sammelt, verbessert nicht nur die Stimmung im Team, sondern trägt automatisch zu einer höheren Produktivität und damit zum Unternehmenserfolg bei.

Delegieren: Früher oder später kommt jede Führungskraft an den Punkt, wo die Aufgaben zu viel und die Zeit zu knapp werden. Wer als Führungskraft Routineaufgaben erledigt oder gern alles selber macht, läuft schnell in eine Sackgasse. Nur, wer delegieren kann und das nötige Vertrauen in seine Mitarbeiter hat, schafft sich Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben und bekommt einen Blick fürs Wesentliche – motiviertere Mitarbeiter sind dabei ein netter Nebeneffekt.

selbstbewusste Managerin hat Führungsgrundsätze
Quelle: AVAVA/Shutterstock.com

Selbstsicherheit: Besonders in komplexen Situationen oder bei viel Unsicherheit im Unternehmen sollte die Führungskraft Sicherheit und Verlässlichkeit ausstrahlen. Behalten Sie einen klaren Kopf – so vertrauen Ihnen die Mitarbeiter und bleiben motiviert.

Offenheit: Unternehmensumbau, negative Zahlen oder Konflikte im Team – als Führungskraft sollten Sie offen sein, Konflikte annehmen und die Mitarbeiter an wichtigen Entwicklungen teilhaben lassen, um sich das Vertrauen Ihrer Mitarbeiter zu sichern.

Flexibilität: Wer Verantwortung trägt, muss flexibel reagieren und seiner Intuition vertrauen können. Chefs, die ihren Führungsstil und ihr Handeln an die Mitarbeiter und ihr Umfeld anpassen, sind klar im Vorteil.

Authentizität: Als Chef man selbst zu bleiben und einen eigenen Stil zu entwickeln ist wichtig, um authentisch zu wirken. Nur wer authentisch ist, strahlt Sicherheit und Vertrauen aus – zwei wichtige Faktoren, um erfolgreich zu sein.

Selbstverständlich handelt es sich bei den genannten Eigenschaften und Werten um Ideale und Richtwerte, die je nach Person unterschiedlich ausgeformt und dazu teilweise schwer definierbar sind. In der Praxis sind auch Chefs nur Menschen und die perfekte, unfehlbare Führungskraft ist eine Illusion – nobody is perfect. Wichtiger als das restriktive Befolgen des idealen Chefbildes ist es, einen zu der Persönlichkeit und dem Umfeld passenden Führungsstil zu entwickeln und authentisch zu bleiben.

Vorteile guter Führung im Unternehmen

Die Vorteile guter Führung im Unternehmen liegen auf der Hand – Führungskräfte, die bewusst und erfolgreich führen und denen der gute Umgang mit den Mitarbeitern gelingt, genießen mehr Vertrauen, können sich auf ihr Team verlassen und tragen durch erhöhte Motivation und Produktivität direkt zum Unternehmenserfolg bei.

Auch, wenn es sich bei im Unternehmen definierten Führungsgrundsätzen und Führungsqualitäten um theoretische Elemente und Empfehlungen handelt, so bieten ein gut ausgearbeitetes Konzept und eine bewusste Auseinandersetzung mit Führungsqualitäten eine gute Grundlage für eine erfolgreiche, dem unternehmen angepasste Führung und wirken sich positiv auf die Zufriedenheit aller Akteure aus.


Zum Weiterlesen:

Kommentar hinzufügen