360Kompakt » Management » Aufgaben eines Managers: Führungsaufgaben

Aufgaben eines Managers: Führungsaufgaben

Zu den Aufgaben einer Führungskraft gehören neben den verschiedenen Leitungsaufgaben auch Führungsaufgaben. Darunter werden personenbezogene Anforderungen an jede Führungskraft verstanden, die durch den jeweiligen Führungsstil besonders ausgeprägt sind. Zu ihnen zählt zum Beispiel Kommunizieren, Informieren, Motivieren, Moderieren, Fördern und Entwickeln sowie Beurteilen.

Die einzelnen Führungsaufgaben im Überblick

Kommunizieren

Kommunikation der Mitarbeiter
Quelle: g-stockstudio/Shutterstock.com

Führungskräfte sorgen im Unternehmen dafür, dass die Kommunikation zwischen Mitarbeitern direkt geschehen kann. Dabei sollten die Führungskräfte ein gutes Beispiel durch ihren Umgang mit Informationen darstellen. Umwege in der Kommunikation, zum Beispiel das bürokratische Einhalten von Zuständigkeiten, sollten dabei vermieden werden, da der wichtige Informationsfluss zwischen den Mitarbeitern sonst ins Stocken gerät.

Außerdem haben wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, dass eine direkte Kommunikation zwischen den Mitarbeitern die Arbeitszufriedenheit erhöht. Dabei werden auch Konflikte und Missverständnisse verringert.

Informieren

Unter Informieren wird die wechselseitige Beschaffung und Weitergabe von Informationen verstanden, die zur Erreichung der vereinbarten Ziele dienen. Wichtige Informationen in einem Unternehmen sollten für jeden Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Jeder Mitarbeiter ist selbst verantwortlich, Informationen zu besitzen, die für seine Aufgaben notwendig sind. Er entscheidet dabei selbst über die Wichtigkeit der Informationen. Gleichzeitig trägt er die Verantwortung, die Informationen, die von anderen benötigt werden, weiterzuleiten. Dabei sollte keine Diskussion darüber aufkommen, ob Information eine Holschuld oder Bringschuld ist. Das würde nur den Informationsfluss im Unternehmen verschlechtern.

Motivieren

Das Motivieren beinhaltet alle Maßnahmen, Anregungen und Einflüsse, die den Wünschen und Bedürfnissen aller Mitarbeiter entgegenkommen, damit sie mehr Leistungswillen und Bereitschaft zur Zusammenarbeit aufbringen. Ebenso sollten sich die Mitarbeiter aktiv selbst motivieren.

Werden zum Beispiel negative Rahmenbedingungen für die Arbeitsaufgaben der Mitarbeiter gemeinsam mit den Führungskräften bearbeitet, um sie nachhaltig zu reduzieren, kann schon eine motivierende Wirkung erzielt werden.

Moderieren

Führungsaufgabe Chef moderiert Arbeitsgruppe
Quelle: Rawpixel.com/Shutterstock.com

Unter Moderieren wird die Unterstützung und Leitung von Arbeitsgruppen unter direkter Kommunikation der Führungskräfte verstanden. Dabei übernehmen die Führungskräfte die Verantwortung dafür, dass sich die Gespräche der Arbeitsgruppe an den Bedürfnissen der Mitglieder sowie an den Arbeitszielen orientieren. Allerdings trägt die Arbeitsgruppe für den Inhalt der Gesprächsergebnisse selbst Verantwortung.

Durch diese Vorgehensweise werden konkrete Aufgaben und Arbeitsziele stets sichtbar gemacht und Mitarbeiterfähigkeiten einbezogen sowie Konflikte und Meinungsunterschiede frühzeitig erkannt.

Fördern und Entwickeln

Unter Entwickeln und Fördern werden alle Verhaltensweisen und Maßnahmen verstanden, die zur Bereicherung und Entfaltung der Mitarbeiterfähigkeiten beitragen und gleichzeitig helfen, die Persönlichkeit jedes Mitarbeiters zu entwickeln.

Welche Maßnahmen das sein können, erhalten die Führungskräfte aus ihren Gesprächs- und Beobachtungskontakten und den regelmäßigen Informationsgesprächen, Arbeitsbesprechungen sowie den Zielvereinbarungs- und Beurteilungsgesprächen.

Beurteilen

Mitarbeiter im Feedbackgespräch
Quelle: Jeanette Dietl/Shutterstock.com

Unter Beurteilen wird die Rückmeldung an die Mitarbeiter über ihr Verhalten und ihre Leistungen verstanden. Auf eine Beurteilung hat jeder Mitarbeiter Anspruch.

Beurteilungsmaßstäbe für Verhaltensziele können zum Beispiel die Zusammenarbeit der Mitarbeiter mit anderen sein und die Fähigkeit, zur Verbesserung des Gesamtergebnisses einer Arbeitsgruppe beizutragen. Für die Beurteilungsmaßstäbe für Leistungsziele können zum Beispiel die Stückzahlen produzierter oder verkaufter Produkte herangezogen werden.

Beim kooperativem Führungsstil im Unternehmen erhalten auch die Mitarbeiter die Chance, ihre Vorgesetzten im Mitarbeitergespräch zu beurteilen. So können Wünsche oder Notwendigkeiten zur Veränderung wahrgenommen werden. Gleichfalls ist es wichtig, die Fähigkeiten der Mitarbeiter weiterzuentwickeln und im vollen Umfang zu nutzen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Führungsaufgaben? Eventuell haben Sie Tipps für andere Führungskräfte?


Zum Weiterlesen:

Kommentar hinzufügen