Warum eine Online-Präsenz für Ihr Business so wichtig ist

Eine Online-Präsenz ist alles, was man über Sie oder Ihr Business im Internet findet. Dazu gehören Ihre Website, Ihr Blog, sämtliche Social Media Kanäle wie Facebook, Instagram, YouTube etc. und sogar einzelne Bewertungen Ihrer KundInnen. Die Menschen von heute erwarten sich von jedem Business eine Online-Präsenz vorzufinden, unabhängig davon, ob Sie einen Laden auf der Einkaufsstraße haben oder ‘nur’ einen Online-Shop. Wenn Sie keine Online-Präsenz haben, existieren Sie in den Köpfen der Menschen nicht. Wir haben für Sie die wichtigsten Komponenten für eine sichtbare und starke Online-Präsenz herausgesucht.

Warum eine Google-Platzierung so wichtig ist

Hand reicht Visitenkarte als Symbol für Online-Präsenz aus dem PC
Quelle: Yanik Chauvin / stock.adobe.com

Ihre Website ist Ihre digitale Visitenkarte. Ihre Platzierung auf Google spielt hierbei eine tragende Rolle. Internet-Nutzer verwenden den Laptop oder PC zur Online-Recherche über Produkte und Dienstleistungen. Das Handy hingegen wird vorwiegend zur Konkretisierung einer Kaufentscheidung in der Nähe eines Geschäftes genutzt. Was bedeutet das für Sie als Betreiber eines Geschäfts?

Für Bars, Restaurants und Geschäfte, in denen der Kauf noch vor Ort erfolgt, ist daher die Optimierung der lokalen Suche auf dem Smartphone von elementarer Bedeutung. Dieser Aspekt spielt dagegen für einen ortsunabhängigen Online-Shop keine Rolle.

Mittlerweile wird generell mehr auf mobilen Geräten gesucht, als auf Computern. 65% der Smartphone-User suchen nach der relevantesten Information, unabhängig ob Online-Shop oder normales Geschäft. Auf der anderen Seite führen 81% der Online-Käufer eine Online Recherche durch, bevor sie größere Anschaffungen tätigen. Das machen sie vorwiegend auf dem PC oder Laptop.

Warum ein Blog so wichtig ist

Oft wird ein Blog stiefmütterlich behandelt. Man will mit dem Blog nicht wirklich Zeit verbringen, aber um den Schein zu wahren, kümmert man sich halt sporadisch um ihn. Das Resultat sind ungenutzte Potentiale für die Kundengewinnung, sowohl auf technischer Ebene hinsichtlich SEO, damit Kunden Sie leichter auf Google finden können, als auch auf emotionaler Ebene, in dem Sie Kunden informieren und von Ihrer Expertise überzeugen könnten. 47% der Käufer sehen sich durchschnittlich drei bis fünf verschieden Inhalte von Ihnen an, bevor sie mit einem Verkäufer ins Gespräch kommen. Firmen, die über 16 Blog-Artikel im Monat veröffentlichen, erhalten viereinhalb mehr Interessenten, als Unternehmen, die nur bis zu vier Mal im Monat einen Blog-Artikel veröffentlichen.

Warum Social Media so wichtig ist

Ein Drittel der Gesamtbevölkerung ist auf sozialen Netzwerken aktiv. Die sozialen Medien haben eine Revolution im Marketing eingeleitet. Fast jeder nützt Social Media privat, aber viele sind restlos überfordert, wenn es darum geht Social Media effektiv für das eigene Business zu nutzen. Fakt ist, dass 92% der Marketing-Manager bestätigen, dass Social Media Marketing essentiell für das eigene Business ist. Weitere 90% gaben an, dass Social Media Marketing die Sichtbarkeit und Reichweite Ihres Unternehmens erhöht hat. Außerdem hat konsistentes Posten auf den sozialen Netzwerken hat auch einen positiven Effekt auf das Google-Ranking Ihres Unternehmens. Google berücksichtigt Ihre gesamte Online-Präsenz. Dazu gehören auch Ihre sozialen Netzwerke. Und je engagierter Sie mit Ihrem Publikum auf Facebook und Co interagieren, desto leichter werden Sie auf Google gefunden.

Warum Facebook so wichtig ist

Facebook like Symbol
Quelle: Sondem / stock.adobe.com

Facebook ist der Guerilla unter den sozialen Netzwerken. Facebook ist das Netzwerk, mit den aktivsten Nutzern weltweit. 72% der erwachsenen Internet-Nutzer verwenden Facebook. 70% aller Facebook-Nutzer melden sich täglich an, 43% mehrmals am Tag. 74% aller Facebook-Nutzer nutzen das Soziale Netzwerk für geschäftliche Zwecke. Gleichzeitig beklagen 45% der Marketing-Manager, dass ihr Marketing Bemühungen auf Facebook nicht effektiv sind. Das Schalten von Facebook-Werbung hat sich mittlerweile zu einer eigenständigen und sehr technischen Marketing-Disziplin entwickelt. Es gibt täglich technische Neuerungen und das Kreieren, Schalten und die Optimierung von Facebook-Werbung erfordert heute sehr viel Know-How, Zeit und Budget. Nichtsdestotrotz ist Facebook nach wie vor das soziale Netzwerk, auf das jedes Business setzen muss.

Warum Instagram so wichtig ist

Instagram ist der junge Hipster unter den sozialen Netzwerken. Nur 28% aller erwachsenen Internet-Nutzer verwenden Instagram. Die Fotos auf Instagram müssen cool, modern und lässig aussehen. Sämtliche Lifestyle-Brands tummeln sich auf Instagram, um mit visuell perfekt in Szene gesetzten Fotos Ihr Publikum zu unterhalten und zum Kauf zu verführen. Instagram ist perfekt dafür geeignet, um eine Marke aufzubauen und ein bestimmtes Gefühl für Ihr Marke bei Ihren Kunden zu wecken. Interessanterweise erhalten Fotos mit Gesichtern 38% mehr Likes, als Fotos ohne Gesichter.

Warum YouTube so wichtig ist

YouTube ist das neue Fernsehen. Der Videokanal erreicht mehr 18+ -jährig während des Hauptabendprogramms, als jeder Fernsehsender in den USA. Viermal so viele Nutzer sehen sich lieber ein Video über ein Produkt oder Dienstleistung an, als darüber zu lesen und 50% der Internet-Nutzer tun dies, bevor sie ins Geschäft gehen.

Videos tragen zu einem 49% schnelleren Umsatzwachstum in einem Unternehmen bei, als Unternehmen, die Videos nicht für ihr Marketing einsetzen. Zugegeben, gute Videos konsistent zu produzieren und zu veröffentlichen, ist um ein Vielfaches aufwendiger, als einen Blog-Artikel zu schreiben. Nichtsdestotrotz, scheint es sich für viele Unternehmen auszuzahlen, insbesondere für größere Unternehmen, die mehr Budget haben. 71% aller Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeiter integrieren YouTube in ihre Marketingstrategie. Jedoch nur 38% aller Selbstständigen nutzen YouTube als Marketing-Kanal nutzen.

Warum LinkedIn so wichtig ist

linkedIn Vernetzung
Quelle: metamorworks / stock.adobe.com

LinkedIn ist der/die seriöse Geschäftsmann/Geschäftsfrau unter den sozialen Netzwerken. LinkedIn ist somit perfekt für B2B-Geschätsanbahnungen. 25% aller Erwachsenen Internet-Nutzer sind auf LinkedIn. Es ist außerdem das einzige große Netzwerk, welches mehr von 30- bis 49-Jährigen genützt wird, als von 18- bis 29-Jährigen. LinkedIn hat ursprünglich als Online Business Kontakt-Adressbuch gestartet. Mittlerweile hat es sich zu einer großen Plattform für relevante Business-Inhalte entwickelt. Zwischen 2014 und 2016 hat sich der Konsum von Inhalten auf LinkedIn um 21% erhöht.

FAZIT: Sie haben die volle Kontrolle über Ihre Online-Präsenz

Die Online-Präsenz macht Sie bzw. Ihr Unternehmen zu gläsernen Objekten. Innerhalb weniger Minuten kann jeder auf der Welt herausfinden, wer Sie sind und was Sie und Ihr Unternehmen tun. Das hat naturgemäß Vor- und Nachteile. Es ist für jene Unternehmen schlecht, deren Produkte und Dienstleistungen von fragwürdiger Qualität sind. Unzufriedene Kunden können heute effektiv und nachhaltig einem Unternehmen durch schlechte Rezensionen schaden.

Sie können jedoch Ihre Online-Präsenz strategisch planen und steuern. So können Sie zu 99% kontrollieren, was potentielle Kunden über Sie lesen, hören oder sehen sollen. Wie? Indem sie pro-aktiv Zeit und Ressourcen in Ihre Online-Präsenz, bestehend aus Website, Blog und Social Media investieren. Ja, es ist aufwendig. Aber es gibt ehrlich gesagt keine Alternativen. Was wollen Sie? Wachstum oder Stagnation? Die Entscheidung liegt, wie bei Allem im Leben, bei Ihnen.

Quellen:

https://www.hubspot.com/marketing-statistics
http://www.epower.com/blog/10-online-marketing-statistics-housewares-industry
https://animoto.com/blog/business/online-video-2015-stats/
http://comp.social.gatech.edu/papers/chi14.faces.bakhshi.pdf

Kommentar hinzufügen

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.