Management

Betriebliches Gesundheitsmanagement – Der Leitfaden f├╝r Ihr Unternehmen

Marie Rosenhein Von Marie Rosenhein
Zuletzt bearbeitet am:

Die Gesundheit der Mitarbeiter sollte f├╝r Arbeitgeber h├Âchste Priorit├Ąt haben. Das betriebliche Gesundheitsmanagement besch├Ąftigt sich mit der Gesundheit der Mitarbeiter. Unterschiedliche Ma├čnahmen helfen bei der gezielten Umgestaltung des Arbeitsalltags.

Damit die Gesundheit des Arbeitnehmers gef├Ârdert wird, wird zum Beispiel eine Anpassung des Arbeitsplatzes vorgenommen. Doch mit der Umgestaltung soll auch zum Erfolg des Unternehmens beigetragen werden. Wer Ma├čnahmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements ergreift, kann mit einer h├Âheren Leistungsf├Ąhigkeit der Mitarbeiter rechnen.

Doch auch der Abbau von Fehlzeiten wird mit diesen Ma├čnahmen gef├Ârdert. Wichtig ist, dass eine Steigerung der Arbeitsplatzqualit├Ąt hervorgerufen wird. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten mit Ihrem betrieblichen Gesundheitsmanagement beginnen und was die wichtigsten Ma├čnahmen sind.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ÔÇô Was ist das?

Die Gesundheit eines Menschen ist wichtig, denn nur wenn ein Mensch vollkommen gesund ist, kann er pr├Ązise handeln und Leistung bringen. Leider wird die Gesundheit auf der Arbeit immer wieder vernachl├Ąssigt. Kein Wunder, denn im stressigen Alltag bleibt den Arbeitnehmern gar keine Zeit, um ├╝ber das Thema Gesundheit nachzudenken.

Das Thema Gesundheit sollte nicht nur im Privatleben des Mitarbeiters eine Rolle spielen. Schlie├člich hat die Gesundheit des Arbeitnehmers auch merkliche Effekte f├╝r den Arbeitgeber. F├Ąllt ein Mitarbeiter aufgrund einer Krankheit aus, wirkt sich dies auch auf den Betrieb aus.

Aus diesem Grund stellen sich immer mehr Arbeitnehmer die Frage: Wie kann man den gesundheitlichen Aspekt mit dem Arbeitsplatz verbinden? Genau darum k├╝mmert sich das betriebliche Gesundheitsmanagement. Um die Gesundheit am Arbeitsplatz dauerhaft und nachhaltig zu f├Ârdern, sollten Unternehmen das betriebliche Gesundheitsmanagement ber├╝cksichtigen.

Schlie├člich kann sich ein gut durchdachtes Konzept auch auf die Arbeitsplatzzufriedenheit und auf die Leistungsf├Ąhigkeit der Mitarbeiter auswirken.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ÔÇô Die Vorteile im ├ťberblick

Wer das betriebliche Gesundheitsmanagement ernst nimmt, der profitiert von zahlreichen Vorteilen. Doch nicht nur Arbeitgeber, sondern auch Arbeitnehmer profitieren von der F├Ârderung der Gesundheit am Arbeitsplatz. Das betriebliche Gesundheitsmanagement ist f├╝r Arbeitnehmer sehr wichtig, denn die allgemeine Gesundheit wird aufrechterhalten und die gesundheitlichen Risiken am Arbeitsplatz werden verringert.

Da die Gesundheit der Mitarbeiter gef├Ârdert wird, sind weniger Arztbesuche n├Âtig, sodass auch die Fehlzeiten reduziert werden. Durch das betriebliche Gesundheitsmanagement wird der Arbeitsplatz auf die Gesundheit des Arbeitnehmers angepasst. Die Arbeitnehmer k├Ânnen sich also auf einen modern eingerichteten Arbeitsplatz freuen.

Ebenso wird die Lebens- und die Arbeitsqualit├Ąt ausgebaut und gef├Ârdert. Die F├Ârderung bezieht sich allerdings auch auf die pers├Ânliche Leistungsf├Ąhigkeit. Gleichzeitig wird das Betriebsklima gef├Ârdert, denn die Motivation und die Zufriedenheit steigen.

Auch f├╝r den Arbeitgeber ergeben sich zahlreiche Vorteile aus dem betrieblichen Gesundheitsmanagement. Der Erfolg des Unternehmens wird ma├čgeblich gef├Ârdert, denn der Arbeitswille und die Leistungsf├Ąhigkeit der Besch├Ąftigten werden durch die Ma├čnahmen gefestigt. Eine Reduktion der Fehlzeiten und erhebliche Kosteneinsparungen k├Ânnen mit einer gut durchdachten Strategie erreicht werden.

Demnach profitiert auch das Unternehmen vom betrieblichen Gesundheitsmanagement. Sobald der Arbeitgeber Wert auf die Gesundheit der Mitarbeiter legt, wird eine erh├Âhte Mitarbeitermotivation wahrgenommen und dies f├╝hrt zu einem verbesserten Image des Unternehmens. Alle Beteiligten profitieren demnach vom betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Ma├čnahmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Es gibt zahlreiche Ma├čnahmen, die positiv zur Gesundheit der Arbeitnehmer beitragen. Im Unternehmen m├╝ssen jedoch erst einmal die Ziele festgelegt werden, die mit den Ma├čnahmen verfolgt werden sollen. Doch welche Ma├čnahmen bieten sich f├╝r welches Ziel an?

In erster Linie sollten sie nat├╝rlich versuchen, die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten und zu f├Ârdern. Dazu geh├Âren die k├Ârperliche und auch die psychische Gesundheit.

F├Ârderung der Organisationsstruktur und Arbeitsbedingungen

Die Organisationsstruktur und die Arbeitsbedingungen sind entscheidende Faktoren, die den Alltag des Arbeitnehmers pr├Ągen. Sollten die Arbeitsabl├Ąufe regelm├Ą├čig zu Stresssituationen f├╝hren, wird die Gesundheit des Arbeitnehmers negativ beeinflusst. Mit einer festen Routine im Arbeitsalltag wird daf├╝r gesorgt, dass das Thema Gesundheit stets pr├Ąsent bleibt.

Fr├╝hzeitige Probleme und Belastungen k├Ânnen hingegen rechtzeitig erkannt werden, wenn der Betriebsarzt regelm├Ą├čig von den Mitarbeitern aufgesucht wird. Eine weitere Ma├čnahme k├Ânnte die flexible Einteilung der Arbeitszeit sein. Durch die flexiblen Arbeitszeiten kann eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie gew├Ąhrleistet werden.

R├╝ckenschmerzen und Verspannung k├Ânnen durch eine optimale B├╝roausstattung verhindert werden.

Gesundes F├╝hrungsverhalten f├Ârdern

Zur F├Ârderung der Gesundheit spielen F├╝hrungskr├Ąfte eine entscheidende Rolle. Demnach sollten auch Ma├čnahmen gesunder F├╝hrung ber├╝cksichtigt werden. Geeignete Ma├čnahmen sind zum Beispiel Schulungsma├čnahmen f├╝r F├╝hrungskr├Ąfte, Krankenr├╝ckkehrgespr├Ąche, Mitarbeitergespr├Ąche oder Stressmangement-Schulung f├╝r F├╝hrungskr├Ąfte.

Themen f├╝r Mitarbeitergespr├Ąche k├Ânnen unter anderem Arbeitszufriedenheit, Fortbildungsw├╝nsche oder Feedback sein. Der pers├Ânliche Austausch zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist enorm wichtig, um Verbesserungen und L├Âsungen zu erarbeiten.

Gesundes Verhalten der Mitarbeiter f├Ârdern

Einen gro├čen Einfluss auf seine Gesundheit hat man dann, wenn man sein Verhalten ver├Ąndert. Dem Mitarbeiter muss klar sein, dass sich gesundheitsf├Ârderndes Verhalten positiv auf die Gesundheit auswirkt. Ob Gesundheitschecks, aktive Pausen, die Organisation von Sportgruppen, Kooperationen mit Fitnessstudios oder Gesundheitstage: All diese Ma├čnahmen erleichtern den Mitarbeitern den Zugang zum Sport.

Doch auch die Sensibilisierung f├╝r Gesundheitsthemen k├Ânnen zum gesundheitsf├Ârdernden Verhalten der Mitarbeiter beitragen. Wer zum Beispiel aktive Pausen in seinen Alltag einbaut, sorgt daf├╝r, dass Bewegung einen festen Platz im Alltag des Mitarbeiters bekommt. Doch auch ein Coaching, in dem es um gesunde Ern├Ąhrung geht oder ein Nichtrauchertraining kann das Bewusstsein f├╝r eine gesunde Lebensf├╝hrung f├Ârdern.

So funktioniert das betriebliche Eingliederungsmanagement

Auch wenn man s├Ąmtliche Ma├čnahmen zur Gesundheitspr├Ąvention ergreift, kann es immer mal wieder vorkommen, dass ein Mitarbeiter krank wird. Sollte ein Mitarbeiter einmal l├Ąnger ausfallen, sollten auch in diesem Fall entsprechende Ma├čnahmen zur Wiedereingliederung ergriffen werden. Kommt ein Mitarbeiter nach langer Auszeit wieder zur├╝ck ins Unternehmen, sollte man den Mitarbeiter sp├╝ren lassen, dass er im Betrieb gebraucht wird.

Ma├čnahmen zur Wiedereingliederung sind zum Beispiel Weiterbildung, Therapie, Neugestaltung des Arbeitsplatzes, der Wechsel des Arbeitsbereiches und der stufenweise Wiedereinstieg. Wichtig ist, dass man seinen Mitarbeitern Zeit gibt und die Arbeitsbedingungen auf die Bed├╝rfnisse des Mitarbeiters anpasst.

Zusammenfassung ÔÇô Betriebliches Gesundheitsmanagement

F├╝r Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist betriebliches Gesundheitsmanagement ├Ąu├čerst wichtig, denn beide Parteien k├Ânnen davon profitieren. W├Ąhrend mit einigen Ma├čnahmen die Lebensqualit├Ąt der Mitarbeiter gesteigert werden kann, tragen andere Ma├čnahmen sogar zum Erfolg des Unternehmens bei. Um das betriebliche Gesundheitsmanagement umsetzen zu k├Ânnen, m├╝ssen erst einmal strategische sowie operative Ziele festgelegt werden.

Autorenfoto
Marie Rosenhein
Marie Rosenhein ist eine erfahrene Management-Expertin mit einer breiten Erfahrung in verschiedenen Branchen. Sie hat einen Hintergrund in Wirtschaftswissenschaften und hat sich auf die Bereiche Strategieentwicklung, Prozessoptimierung und Change Management spezialisiert. Sie hat mehrere Jahre in leitenden Positionen in gro├čen Unternehmen verbracht und hat umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung von erfolgreichen Managementprojekten gesammelt. Marie ist eine gefragte Rednerin auf Konferenzen und Veranstaltungen und teilt gerne ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen. Sie schreibt regelm├Ą├čig Beitr├Ąge f├╝r Fachzeitschriften und Online-Publikationen und ist auch aktiv in sozialen Medien, wo sie ihre Gedanken und Erfahrungen zu aktuellen Managementthemen teilt. In ihrer Freizeit hat Marie eine Leidenschaft f├╝r Reisen und Kultur. Sie genie├čt es, neue Orte und Kulturen zu entdecken und sammelt gerne Erinnerungen und Eindr├╝cke von ihren Reisen. Sie ist auch eine begeisterte Leserin und verbringt gerne Zeit damit, sich in B├╝chern zu verlieren.

1 Gedanke zu „Erfolgreiches Company Building – Wie man ein solides Fundament f├╝r ein Unternehmen schafft“

Schreibe einen Kommentar