Strategische Unternehmensführung – Strategische Ziele erreichen

Im heutigen Wettbewerb muss sich jedes Unternehmen mit seinen Zielen und Maßnahmen sowie deren praktischer Umsetzung als Mittel zur Erreichung des Unternehmenserfolges auseinandersetzen, um erfolgreich und wettbewerbsfähig zu sein. Die strategische Unternehmensführung ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Erreichung der Unternehmensziele. Sie ist aber keineswegs statisch, sondern flexibel und dynamisch und bedient sich einer Vielzahl an sich ständig weiterentwickelnden Konzepten und Instrumenten, um sich wiederum an den sich verändernden Markt und die Unternehmensumwelt anzupassen. Eine klare Definition von strategischer Unternehmensführung und ihren Kernelementen ist daher ebenfalls schwierig. Die Grundlagen der strategischen Unternehmensführung und die Erreichung strategischer Ziele diskutieren wir im Folgenden.

Was ist strategische Unternehmensführung?

Manager plant Unternehmenswachstum
Quelle: ESB Professional/Shutterstock.com

Das oberste Ziel der strategischen Unternehmensführung ist die Erreichung der übergeordneten Unternehmenszielen. Sie hat sich mit der Zeit aus der Finanzplanung entwickelt und wurde vor allem um die Unternehmensteilbereiche Personal und Organisation entwickelt, leitet sich aber ursprünglich aus der Spieltheorie ab.

Die strategische Unternehmensführung beschreibt die langfristige, systematische und zielorientierte Ausrichtung des Unternehmens und umfasst mehrere Teilbereiche. Sie bezieht sich meist auf einen Zeitraum von zwei bis fünf Jahren. Ein wesentlicher Teil der strategischen Unternehmensführung ist die Gestaltung der Führungsprozesse, Techniken und Instrumente, aber auch die Definition der Unternehmensphilosophie, die Gestaltung der Unternehmenskultur und die Ausrichtung der Unternehmenspolitik sind Teil der strategischen Unternehmensführung. Nicht nur gemeinsame Werte und Ziele bilden die Grundlage der strategischen Unternehmensführung, auch um die Prozesse und das Management der verschiedenen Unternehmensbereiche muss Einigkeit herrschen. Hierzu gehören bei einem produzierenden Betrieb beispielsweise die Beschaffung, die Produktion, der Verkauf und die Finanzabteilung.

Neben der Definition von Zielen und der Festlegung von Strategien müssen auch entsprechende Steuerungs- und Kontrollprozesse geschaffen werden, welche das Erreichen der festgelegten Ziele überprüfen.

Was beinhaltet die strategische Unternehmensführung?

Die strategische Unternehmensführung beinhaltet normative, operative und strategische Aufgabenfelder, welche sich in verschiedene Schwerpunkte zusammenfassen lassen:

  • Definition der Unternehmensphilosophie, Mission und Kultur
  • Das Festlegen von strategischen, unternehmenspolitischen Zielen
  • Die strategische Planung in den verschiedenen Geschäftsfeldern
  • Koordination der verschiedenen Bereiche (z.B. Beschaffung, Verkauf, Finanzierung, Personal etc.)
  • Planung der Führungskräfte- und Informationsplanung
  • Planung der Steuerungs- und Kontrollprozesse

Strategische Unternehmensführung sollte so ganzheitlich wie möglich erfolgen und alle Unternehmensbereiche von Anfang an in die vorherigen Analysen als auch die Ableitung konkreter Maßnahmen mit einbeziehen.

Ziele und Nutzen der strategischen Unternehmensführung

strategische Unternehmensführung Planung am Schreibtisch
Quelle: everything possible/Shutterstock.com

Die strategische Unternehmensführung gibt intern die Richtung an und sorgt extern für die Abgrenzung gegenüber der Konkurrenz. Des Weiteren dient die strategische Unternehmensführung der Erreichung strategischer Ziele und stellt sicher, dass alle Unternehmensbereiche koordiniert arbeiten und die gleichen Ziele verfolgen.

Strategische Unternehmensführung ist weitreichend und langfristig. Auf der normativen Ebene geht es um übergeordnete, identitätsstiftende und kulturelle Aspekte der Unternehmensführung. Hier werden beispielsweise die Unternehmensziele- und Mission definiert sowie die Unternehmensphilosophie und Kultur verankert. Auf strategischer Ebene hingegen wird definiert, wie die abstrakten und langfristigen Ziele erreicht werden können – hierzu werden bestimmte Maßnahmen und Prozesse definiert und implementiert. Auf der operativen Ebene geht es um die ständige Umsetzung der auf strategischer und normativer Ebene bestimmten Ziele und Maßnahmen, um den Unternehmenserfolg sicherzustellen.

Modelle und Instrumente der strategischen Unternehmensführung

Die strategische Unternehmensführung beinhaltet auch die ständige Analyse der Performance, der direkte Vergleich mit den Wettbewerbern und die permanente Suche nach Wettbewerbsvorteilen und neuen Möglichkeiten des Wachstums. Hierzu stehen verschiedene Instrumente zur Verfügung:

Die SWOT-Analyse dient der Ermittlung der Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken. Sie befähigt das Unternehmen, seine aktuelle Situation zu verstehen und trägt direkt zur Orientierung und strategischen Ausrichtung bei. Die umfassende Analyse ermöglicht die Ermittlung von Wachstumsmöglichkeiten sowie die Bestimmung geeigneter Mittel, um die Unternehmensziele zu erreichen. Managern und Führungskräfte dienen die Ergebnisse der SWOT-Analyse bei der strategischen Unternehmensführung. Die eigentliche Strategieplanung geschieht dann auf Basis der in der SWOT-Analyse ermittelten Ergebnisse.

Balanced Scorecard dient der Messung, Dokumentation und Steuerung von Aktivitäten mit Fokus auf Planung, Organisation und Strategie. Sie bildet eine Brücke zwischen strategischer Ausrichtung und der praktischen Umsetzung der Unternehmensstrategie und beinhaltet vier unterschiedliche Perspektiven: Finanzen, Kunden, Prozesse und Lernen und Entwicklung. Mit der Balanced Scorecard werden aus abstrakten Ziele und Visionen konkrete, überprüfbare Kennzahlen. Im Idealfall tragen die strategischen Ziele dazu bei, diese vier Dimensionen zu verbessern und helfen bei der Überprüfung der Umsetzung.

7-S Modell: Laut des 7-S Modells existieren 7 Faktoren, welche den Erfolg eines Unternehmens bestimmen. Diese lassen sich in harte und weiche Faktoren einordnen. Zu den harten Faktoren gehören die Strategie, Struktur und Systeme, die weichen Faktoren sind Selbstverständnis, Spezialkenntnisse, Stil und Mitarbeiter. Das Modell basiert auf der Annahme, dass die weichen Faktoren für das Erreichen des Unternehmens ebenso wichtig sind, wie die harten Faktoren – relevant für die Gestaltung der Unternehmensstrategie sind also nicht nur messbare Aspekte, stattdessen sollte die Betrachtung ganzheitlich erfolgen. Das 7-S-Modell kennzeichnet den Unterschied zwischen strategischer Planung und Kontrolle von Kennzahlen hin zur strategischen Unternehmensführung.

Mit strategischer Unternehmensführung zum Erfolg

wachsende Pflanze mit Unternehmenszielen als Blätter
Quelle: Khakimullin Aleksandr/Shutterstock.com

Strategische Unternehmensführung ist ein weitläufiger Begriff, welcher eine Vielzahl an Elementen, Methoden und Konzepten beinhaltet und zudem ständigem Wandel unterworfen ist. Sie ist das Resultat von umfassenden und ganzheitlichen Analysen des Unternehmens und seiner Umwelt. Instrumente wie zum Beispiel die Balanced Scorecard oder die SWOT-Analyse helfen Unternehmen bei der Analyse ihrer Position und dienen Manager dazu, zu überprüfen, inwiefern die Umsetzung der strategischen Ziele durch konkrete Maßnahmen auf operativem Level gewährleistet ist.

Die strategische Unternehmensführung ist langfristig, basiert auf fundierten Kenntnissen der IST-Situation und den Potentialen des Unternehmens und umfasst sowohl harte als auch weiche Faktoren, welche in die Ausrichtung von strategischen Zielen einfließen. Ein Erfolg für Wachstum und Unternehmenserfolg ist strategische Unternehmensführung nicht – sie bietet aber eine sinnvolle Struktur und beinhaltet viele nützliche Instrumente, die zum Unternehmenserfolg wesentliche beitragen können.


Quellen:

https://www.versicherungsmagazin.de/lexikon/strategische-unternehmensfuehrung-1946764.html
https://www.vahlen.de/fachbuch/leseprobe/blick-ins-buch.pdf
https://www.business-wissen.de/artikel/swot-analyse-so-wird-eine-swot-analyse-erstellt/
https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/balanced-scorecard-28000
http://www.manager-wiki.com/strategie-grundlagen/33-swot-analyse


Zum Weiterlesen:

Kommentar hinzufügen